Weitere Erfolge für Zirndorfer Badminton-Jugend bei C*-Ranglistenturnier (Bayernweit) – Qualifikation für Samuel Maschauer für Deutsche Meisterschaften

Erstellt von Stefan Maschauer | | Badminton

Der TSV Zirndorf war in der Konkurrenz U11 und U19 jeweils mit einem Spieler vertreten. U11 wurde am Samstag (12.11.) ausgetragen, hier war Beni Döring für den TSV Zirndorf am Start. Es war erst sein 2. Turnier insgesamt und das Ziel war es dementsprechend, Turniererfahrung zu sammeln. Es wurde in einer 3er und einer 4er Gruppe gespielt und das Los brachte Beni in die stark besetzte 3er Gruppe. So musste er im ersten Spiel gegen Jakob Schmidt (Setzplatz 4) antreten. Die beiden Kontrahenten waren über weite Strecken gleichauf, jedoch schaffte es Jakob am Ende des Satzes mit einer Punkteserie davon zu ziehen, sodass Beni zum Schluss mit 15:21, 16:21 als Verlierer vom Feld gehen musste.
Der zweite Gegner Junfei Zhang (Setzplatz 1) war dann ein ebenfalls schweres Kaliber. Aber auch hier zeigte Beni seinen Kampfgeist und zwang seinen Gegner sich jeden Punkt hart zu verdienen. Am Ende reichte es leider nicht und das Spiel ging mit 19:21, 14:21 an Junfei. Im letzen Spiel ging es dann um Platz 5 in dieser Konkurrenz. Hier hatte Beni seinen Gegner Hannes Hanek von Anfang an im Griff und konnte somit das Turnier mit einem Sieg (21:16, 21:13) beenden.

Der Sonntag begann dann mit Mixed U19. Hier trat Samuel Maschauer und seine Partnerin Lara Dollansky (ATSV Erlangen) als Top-Favoriten an.
Die Frage war, ob sich die beiden von dem Erwartungsdruck beeinflussen ließen. Nachdem das erste Spiel gegen die Paarung Zelder/Siegle klar mit 21:10, 21:13 gewonnen war, sah es nach einem glatten Durchmarsch aus. Die zweiten Gegner Ferstl/Huth vom TV Marktheidenfeld schafften dann aber eine kleine Sensation, indem sie den 1. Satz mit 21:16 für sich entschieden. Dieser kleine Schock schien Samuel und Lara dann aber wach zu
rütteln, sodass sie im 2. Satz mit 21:10 und dann auch 3. Satz mit 21:11 zeigten, was sie können.
Bei den restlichen beiden Spielen waren Samuel und Lara dann durchgehend immer in Führung und konnten die Spiele ungefährdet mit 21:18, 21:16 und 21:17, 21:18 für sich verbuchen. Somit hatten sie alle Erwartungen erfüllt und standen verdient ganz oben auf dem Siegertreppchen.

Als zweite Disziplin trat Samuel im U19 Einzel an. Auch hier galt er mit dem Setzplatz 1 als Favorit in dem Turnier.
Aufgrund des kleinen Meldefeldes (6 Teilnehmer) stand Samuel automatisch im Halbfinale, welches dann überraschend ebenfalls kampflos an Samuel ging. Sein Gegner konnte nach seiner ersten Runde nicht mehr weiterspielen. Dies sollte Samuel dann im Finale zum Verhängnis werden. Er schaffte es aufgrund der langen Pause nicht, ins Spiel zu finden und erlaubte es Maximilian Steimer, sich für die Niederlage bei der bayerischen
Meisterschaft Anfang Oktober zu revanchieren. Samuel musste sich somit etwas frustriert mit dem undankbaren 2. Platz begnügen. Für die deutsche Meisterschaft in zwei Wochen nimmt Samuel sicher eine Lehre mit: Man sollte jedes Spiel wie ein Finalspiel sehen, auch wenn es das erste ist.

Bereits vorher stand fest, dass Samuel Maschauer für die Deutschen Meisterschaften im Badminton qualifiziert war!
 

*

Ebene Einzugsgebiet
A Deutschland
B Gruppe (Bayern, Baden-Württemberg, Sachsen)
C Bundesland (Bayern)
D Region (Nord-Bayern)
E Bezirk (Mittelfranken)

 

Freude über den Erfolg beim Mixed in der C-Rangliste: Samuel Maschauer aus Zirndorf (3. v.l.) gewann mit seiner Partnerin Lara Dollanski den Titel im Mixed U19