Perfekter Saisonauftakt für Zirndorfer Badmintonteams – drei Siege und ein Unentschieden läuten Corona-Saison ein

|   Badminton

Sieben Punkte aus den ersten vier Spielen holten die vier Teams der Badminton-Spielgemeinschaft zwischen dem ATV Frankonia Nürnberg und dem TSV Zirndorf zum Auftakt in die erste Corona-Saison.

Gelungener Saisonstart der ersten Mannschaft bei Samuel Maschauers Einstand

TSV Stein 1875 : SG TSV Zirndorf/ATV Nürnberg      2:6

Am 18.10.2020 war die erste Mannschaft der SG TSV Zirndorf/ATV Nürnberg in Stein zu Gast, um die Bezirksliga Nord-Saison 2020/21 einzuläuten. Mit einer personell verstärkten Mannschaft sollten beim Absteiger aus Stein die ersten Punkte gesammelt werden. Mit Rückkehrer Stefan Maschauer steht nicht nur ein neuer Stammspieler in der Aufstellung: das 13jährige Nachwuchstalent Samuel Maschauer – der vor Kurzem im Doppel U 15 den Bayerischen Meistertitel gewonnen hatte - gab zusätzlich seinen Einstand im Erwachsenenbereich.

Das Vater-Sohn-Duo holte im 2. Herrendoppel mit einer konzentrierten Leistung auch den ersten Punkt des Tages (21:18, 21:7). Im 1. Herrendoppel starteten Marvin Jung und Julian Storch, die verbliebenen Herren der letztjährigen 1. Mannschaft, nur zäh in die Partie. Nach hartem Kampf konnten sie ihr Spiel jedoch deutlich verbessern und gewannen ebenso in 2 Sätzen (21:18, 21:17). Das Damendoppel, bestehend aus Sabine Simon und Christine Domjanic konnte den ersten Satz knapp gewinnen, hatte dann jedoch im Entscheidungssatz das Nachsehen (22:20, 17:21, 10:21).

Im 1. Herreneinzel konnte sich Stefan Maschauer gegen seinen Mannschaftskameraden der vergangenen Saison mit 24:22, 21:13 durchsetzen. Samuel Maschauer verlor den ersten Satz des 3. Herreneinzels aufgrund einer ungewohnt hohen Fehlerquote mit 13:21, konnte sich dann jedoch in den beiden darauf folgenden Durchgängen mit 21:18, 21:19 steigern und holte den 4. Punkt, der für die SG auf jeden Fall ein Unentschieden sicherstellte. Den Gesamtsieg machte das neu zusammengestellte Mixed Julian Storch/Sabine Simon perfekt, die sich gegen ihre Gegner etwas schwer taten, aber letztendlich in 2 Sätzen gewinnen konnten (21:19, 21:17).

Im Dameneinzel konnte Christine Domjanic einen Entscheidungssatz herausspielen, musste sich dann jedoch dem dynamischen Angriffsspiel ihrer Gegnerin geschlagen geben (13:21, 21:19, 14:21). Den Schlusspunkt setzte Marvin Jung im 2. Herreneinzel, der nach verlorenem ersten Satz mit einer taktischen Umstellung seinen Gegner mit neuen Herausforderungen konfrontierte und mit einem knappen Sieg (12:21, 21:17, 21:18) den Endstand von 6:2 herstellte.

Bericht: Julian Storch

Trotz Verletzungspech: Starkes Unentschieden zum Start für Aufsteiger

TV 1848 Erlangen II : SG TSV Zirndorf/ATV Nürnberg II        4:4

Das erste Spiel der 2. Mannschaft in dieser Spielsaison in der Bezirksliga Süd fand beim TV 1848 Erlangen II statt. Die Voraussetzungen für den Saisonstart für den Aufsteiger waren dabei mehr als schlecht: Die Nummer 1 im Team, Andreas Peetz, fällt aufgrund einer langwierigen Verletzung vermutlich länger aus. Zudem kämpft Matthias Ganzleben ebenfalls seit längerem mit Problemen, kurzfristig kam auch noch eine Zehenverletzung der neuen Nummer 1, Alexander Klassen, hinzu.

Dank der Ersatzherren Michael Strößler und Janis Roth aus der 3. Mannschaft konnten wir zu diesem Spiel trotzdem vollständig antreten. In spannenden Dreisatzspielen konnten sich die beiden Herren in den Herrendoppeln durchsetzen. Dabei hatte das erfahrene Doppel Matthias Ganzleben/Michael Strößler beim 21/14, 11/21, 23/21 im Entscheidungssatz die stärkeren Nerven. Auch Alexander Klassen/Janis Roth benötigten 3 Sätze zum Sieg. In den anschließenden Einzeln zeigte Janis Roth, der am Vortag in der B-Klasse seine ersten Punktspiele überhaupt absolviert hatte, erneut eine sehr starke Leistung und stellte in ebenfalls drei knappen Sätzen mit 14/21, 21/19, 21/19 zum zwischenzeitlichen 3:0 für die SG. Nachdem auch Michael Strößler seinen Gegner in drei Sätzen niederrang, war zumindest das Unentschieden gesichert. Alexander Klassen musste sein Herreneinzel verletzungsbedingt aufgeben. Die SG-Damen Judith Herrler und Ramona Strößler hatten es mit Tochter und Mutter Birgit und Katharina Schatz zu tun. Dabei mussten sie sich im Doppel in 2 Sätzen klar geschlagen geben. Nach hartem Kampf hatte Herrler auch im Dameneinzel in 2 Sätzen das Nachsehen. Im Mixed holten die Erlanger dann gegen Ramona Strößler und Matthias Ganzleben den letzten Punkt des Tages zum verdienten Unentschieden.

Insgesamt war es ein positiver Einstieg in die Saison, indem es am Ende 4:4 stand. Über dieses Unentschieden und einen Punkt freuen wir uns sehr.

Bericht: Judith Herrler, Markus Burkhardt

Neu formierte Dritte holt souveränen Sieg zum Auftakt

TSV Allersberg II : SG TSV Zirndorf/ATV Nürnberg III            1:7

Komplett neu besetzt startete die dritte Mannschaft der SG in die Saison der B-Klasse Süd im Auswärtsspiel gegen den TSV Allersberg II. Dabei gaben Janis Roth (3. Herr) und Sabine Richter ihren erfolgreichen Einstand in die Punktspielrunde. Besonders im ersten Herrendoppel mit Michael Strößler zeigte Roth ein ums andere Mal das Potential für zukünftige Aufgaben. Der 21/8, 21/12-Sieg war ebenso wenig in Gefahr wie der Sieg des 2.  Herrendoppels mit Markus Burkhardt und Ersatzspieler Joachim Brunner (21/11, 21/10). Den dritten Punkt holten in einem hart umkämpften Damendoppel Julia Cieplik und Debütantin Sabine Richter (21/15, 21/17). Mehr mit sich selbst als mit dem Gegner kämpfte Markus Burkhardt im 1. Herreneinzel beim 21/11, 21/17, was nach dem Sieg von Michael Strößler im 2. Herreneinzel (21/13, 21/15) gleichzeitig den Sieg für die SG-Vertretung bedeutete. Eine starke Leistung und viel Einsatz zeigte Julia Cieplik im Dameneinzel trotz Handicap und leichter Augenverletzung. Nach verlorenem erstem Satz stellte sie ihr Spiel um und konnte in den beiden folgenden Sätzen ihre wesentlich erfahrenere Gegnerin mit 18/21, 21/15, 21/18 niederringen. Im vorletzen Spiel des Tages standen sich 2 Punktspieldebütanten gegenüber. Dabei ließ der Zirndorfer Janis Roth seinem Gegner bei 21/7, 21/1 nicht den Hauch einer Chance. Den Ehrenpunkt für die Gastgeber aus Allersberg holte sich dann das erfahrene und entsprechend eingespielte Mixed gegen die neu formierte Paarung der SG, Sabine Richter und Joachim Brunner, mit 12/21, 21/16, 18/21 zum Endstand von 7:1 für die SG.

Bericht: Markus Burkhardt

Erster Sieg für neu aufgestellte Vierte

TV 1848 Erlangen IV : SG TSV Zirndorf/ATV Nürnberg IV      3:5

Ebenfalls teils neu zusammengesetzt und verstärkt startete die vierte Mannschaft der SG in die Saison in der B-Klasse Nord beim TV 1848 Erlangen IV. Zum Auftakt hatte das erste Doppel Robert Friedrich/Joachim Brunner mit 21/8, 21/10 sehr wenig Schwierigkeiten mit ihren Gegnern. Den Ausgleich schafften die Erlangener durch einen Sieg im 2. Herrendoppel gegen Peter Bratenstein und Mannschaftsführer Leve Flinta. Kurzfristig eingesprungen, zeigte Yoko, dass sie ein super Backup für die Mannschaft ist. Mit Corina Geyer-Marcu konnten sie sich im Damendoppel ungefährdet mit 21/27, 21/12 durchsetzen. Dann jedoch brach die Serie der Spieler der SG ab: sowohl das erste Herreneinzel (Robert Friedrich) als auch das zweite Herreneinzel (Peter Bratenstein) ging an die Heimmannschaft, die somit mit 3:2 in Führung ging. Doch das sollte der letzte Punkt für die Gastgeber sein. Sowohl Joachim Brunner im 3. Herreneinzel (21/16, 14/21, 21/13) als auch das Mixed mit Leve Flinta und Yoko stellten die Weichen auf Sieg für die Zirndorfer. Besonders spannend war es im abschließenden Dameneinzel. Corina Geyer-Marcu sorgte in der hochdramatischen Begegnung mit ihrem ersten Sieg im Einzel für den krönenden Abschluss des Spieltages (21/12, 7/21, 22/20). Somit konnte auch die vierte Mannschaft mit 5:3 einen Auftakt nach Maß feiern.

Bericht: Markus Burkhardt

Die erfolgreiche 4. Mannschaft der SG (v.l.): Peter Bratenstein, Corina Geyer-Marcu, Leve Flinta, Robert Friedrich, Yoko und Joachim Brunner.