Zirndorfer Bayernliga-Badmintonspieler sichern sich vorzeitig den Klassenerhalt

Erstellt von Bernhard Hutter | | Badminton

Nach 3:1 Punkten in der Bayernliga am letzten Spielwochenende konnten die Zirndorfer Badmintonspieler gegen die 1. Mannschaft von Flügelrad Nürnberg im Lokalderby auswärts nochmals doppelt punkten und sich somit vorzeitig den Klassenverbleib in der Bayernliga sichern. Mit nunmehr 8:12 Punkten rangieren die Bibertstädter auf dem 5. Tabellenplatz und können dort selbst mit zwei Niederlagen und gleichzeitigen Siegen der Nürnberger in den Saisonabschlussspielen nicht mehr verdrängt werden.

Die Zirndorfer starteten durchwachsen in die Partie und konnten mussten gleich zu Beginn der Begegnung das 1. Herrendoppel abgeben. Da jedoch sowohl das 2. Herrendoppel (Christian Schmalhaus/ Bernhard Hutter) als auch das Damendoppel (Anja Dietz/ Steffi Greiner) gewonnen werden konnten, drehten die Zirndorfer den Spieß zum 2:1 um. Nachdem Martin Rövenstrunck und Max Dorner ihre Einzelspiele den Gastgebern überlassen mussten, hat Anja Dietz in der für sie ungewöhnlichen Rolle das Dameneinzel souverän in 2 Sätzen für sich entschieden und zum Zwischenstand von 3:3 ausgeglichen. Christian Schmalhaus legte im anschließenden 1. Herreneinzel mit seinem Sieg gegen den starken Nürnberger Oliver Petrasch den Grundstein für den doppelten Punktgewinn. Sein Einsatz war bis kurz vor Beginn des Matches noch nicht sicher, da er sich am vergangenen Spieltag an der Achillessehne verletzt hatte. In diesem Zusammenhang leisteten "Die Physiotherapeuten" aus Zirndorf eine hervorragende medizinische Unterstützung bei der Behandlung und waren somit maßgeblich am Erfolg der Bibertstädter beteiligt. Den Sieg an diesem Spieltag machten im abschließenden Mixed – ebenfalls in ungewohnter Besetzung – Steffi Greiner und Bernhard Hutter nach anfänglichen Schwierigkeiten im Entscheidungssatz perfekt.

Somit können die Zirndorfer ohne Druck in die beiden letzten Spiele der Saison beim BC Aschaffenburg und der TG Veitshöchheim antreten.