Zirndorfer Badmintonmannschaften starten ohne Niederlagen in die neue Saison!

| Badminton

Zum Saisonauftakt – erstmals wieder mit vier Mannschaften im Erwachsenenbereich – hatten alle mit schweren Auswärtslosen zu kämpfen.

Die „Erste“ hatte bereits am 14. September in einem vorgezogenen Match beim TSV Stein nach dem erfolgreichen letztjährigen Aufstieg aus der Bezirksliga Premiere in der Bezirksoberliga. Erklärtes Saisonziel kann zunächst nur der Klassenverbleib sein. Jedoch wollen sie – falls möglich – ein Wörtchen um die vorderen Ränge in der Bezirksoberliga mitreden.

Und die Saisoneröffnung hat sich ganz gut angelassen. Wieder mit von der Partie war Heimkehrer Max Dorner, der sich für ein Jahr in China zum Studieren aufgehalten hatte. Beide Herrendoppel in der Besetzung Martin Rövenstrunck/Max Dorner sowie Bernhard Hutter/Jens Wierchowski holten wertvolle Punkte zum Auftakt gegen die Faberstädter. Überragende Vorstellungen lieferten vor allem die beiden Damen Pia Rehlinger, die erstmals für den TSV Zirndorf auf Punktejagd gegangen ist, und Tati Friedrich im Damendoppel ab. Ebenso ließ Pia Rehlinger im anschließenden Dameneinzel ihrer Gegnerin Stefanie Urban (hat auch schon unter ihrem Mädchennamen Greiner für die Bibertstädter aufgeschlagen) keine Chance und erhöhte auf den eigentlich beruhigenden Zwischenstand von 4:0. Allerdings kämpften sich die Steiner mit (etwas unerwarteten) drei gewonnenen Herreneinzeln wieder auf 3:4 heran.Somit musste das abschließende gemischte Doppel die Entscheidung bringen. Tati Friedrich und Bernhard Hutter gewannen schlussendlich denkbar knapp im 3. Satz in der Verlängerung mit 24:22 gegen die sehr erfahrene Mixed-Paarung Nicole und Jochen Schwandner und sicherten damit den Zirndorfern den ersten doppelten Punktgewinn der Saison.

Im zweiten Spiel am 22. September gegen den TSV Ansbach 2 mussten die Bibertstädter auf Bernhard Hutter verzichten, der in Sofia (Bulgarien) an den Senioren Europameisterschaften (Altersklasse 35+) teilnahm. Eingesprungen ist dankenswerterweise Andy Bräunlein.

Leider konnten die Zirndorfer von ihren sonst so starken Doppeln nur das erste Herrendoppel (Martin Rövenstrunck/Jens Wierzchowski) und das Damendoppel nach einer kämpferisch hervorragenden Leistung von Pia Rehlinger und Tati Friedrich gewinnen. Während Jens Wierzchowski und Andy Bräunlein ihre Einzelspiele abgeben mussten, setzte sich Pia Rehlinger im Dameneinzel souverän mit 21:6 und 21:13 durch. Nachdem auch Max Dorner im Spitzeneinzel seinen Ansbacher Widersacher in zwei Sätzen in die Schranken verwies, lag es wieder am Mixed, ob es erneut zu einem Sieg reichen wird oder „nur“ ein Unentschieden herausspringt. Taktisch aufgestellt, haben Martin Rövenstrunck (der ansonsten immer das erste Herreneinzel bestreitet) und Tati Friedrich jedoch gegen die ohne Fehler agierende Ansbacher Paarung eine Niederlage einstecken müssen. Mit ein bisschen mehr Glück wäre auch hier ein Sieg möglich gewesen.

Nach 3:1 Punkten zum Saisonauftakt ist die 1. Mannschaft Dritter der Tabelle der Bezirksoberliga (punktgleich mit dem Zweitplatzierten). Eine kleine Vorentscheidung, wohin die Reise in der Tabelle gehen wird, steht schon am nächsten Spielwochenende an. Da müssen die Zirndorfer bei den starken Niederndorfern und dem Tabellennachbarn TSV Lauf 2 antreten.

     

Auch die neu formierte 2. Mannschaft startete erfreulich in die Bezirksliga-Saison. Zum Auftakt mussten Stefan Maschauer, Thomas Doll, Andy Peetz und Matthias Ganzleben sowie Uli Dorner und Christine Domjanic beim letztjährigen Vizemeister, der SB Uffenheim antreten. Beim 4:4 holten sich die Bibertstädter im 1. Herrendoppel durch Stefan Maschauer und Thomas Doll sowie im 1. Herreneinzel durch Stefan Maschauer nach einer kämpferisch hervorragenden Leistung in einem spannenden Drei-Satz-Spiel die Punkte. Nachdem die Uffenheimer nur mit einer Dame angetreten waren, gingen sowohl das Damendoppel als auch das Mixed kampflos an die Zirndorfer. Somit war der erste Punkt der noch jungen Saison bereits verbucht. Das 2. Herrendoppel Matthias Ganzleben/Andy Peetz, die normalerweise in der dritten Mannschaft spielen, aber den erkrankten Manuel Hollweck und Andy Bräunlein, der in der ersten Mannschaft ausgeholfen hat, ersetzen mussten, schrammte beim 19:21 und 17:21 knapp an einem Sieg vorbei.

Im zweiten Spiel des Wochenendes beim TSV Rothenburg sicherten beim erneuten Unentschieden wiederum Stefan Maschauer und Thomas Doll in ihrem Doppelspiel sowie in den beiden Herreneinzeln die Punkte. Darüber hinaus kam Matthias Ganzleben im 3. Herreneinzel zu einem ungefährdeten Zwei-Satz-Erfolg. Aufgrund seiner Erfahrung ließ er seinem jungen Gegner keine Chance.

Mit den beiden Punkteteilungen belegt die „Zweite“ nun einen Mittelfeldplatz. Wohin die Reise in der Tabelle gehen wird, zeigt sich in den kommenden Spielen gegen den Tabellenführer von Flügelrad Nürnberg und die punktgleiche 2. Steiner Mannschaft.

Bernhard Hutter

 

Glücklicherweise wurde die 3. Mannschaft des TSV Zirndorf erneut in die Bezirksklasse A eingestuft und ist nun gewillt, der letzten Saison zum Trotz, auf jeden Fall die Klasse zu halten oder sogar aufzusteigen. Das erste Spielwochenende sieht schon sehr verheißungsvoll aus, aber jetzt von vorne.

Am Samstag, 22.09.2012 macht sich die Mannschaft mit zwei Ersatzspielern im Gepäck auf den Weg nach Weihenzell zum SC Wernsbach-Weihenzell. Das erste Herrendoppel (P. Krenzer, M. Ziegler) schafft nach drei spannenden Sätzen und das zweite Herrendoppel (M. Burkhardt, J. Sprengart) nach zwei deutlichen Sätzen den Sieg. Den Damen (J. Cieplik, C. Köhler) gelingt es  nach einer knappen 20:22 Niederlage im ersten Satz nicht, das Spiel noch zu drehen. Auch das erste (P. Krenzer) und zweite (M. Ziegler) Herreneinzel sowie das Dameneinzel (J. Cieplik) mussten die Zirndorfer abgeben. Jedoch konnten die beiden Aushilfsspieler J. Sprengart (3. Herreneinzel) und M. Burkhardt mit C. Köhler (Mixed) gewinnen.

So stand es nach dem ersten Spieltag 4:4 und die Mannschaft war zufrieden mit einem Punkt und konnte beruhigt am Sonntag, 23.09.2012 nach Dinkelsbühl zum TSV Dinkelsbühl-Tannhausen fahren.

Erneut gewannen die starken Herrendoppel. Das erste Herrendoppel (A. Peetz, M. Ziegler) machte es besonders spannend in drei Sätzen, wobei das zweite Herrendoppel (Burkhardt, Sprengart) wieder nach zwei Sätzen den Sieg eingefahren hat. Das Damendoppel entschieden leider die Dinkelsbühler für sich. Im Doppel überlegen, gelingt es A. Peetz im ersten Herreneinzel nicht, den Gegner zu schlagen. Dafür gewinnt wiederholt das Mixed (J. Cieplik, M. Burkhardt) und M. Ziegler holt den Sieg im zweiten Herreneinzel. C.Köhler musste sich der stark überlegenen Dinkelsbühlerin geschlagen geben und auch J. Sprengart im dritten Herreneinzel nach einem spannenden 3-Satz-Spiel zum Schluss. Somit lautete der Endstand genau wie am Samstag 4:4 und der Mannschaft stehen in der kommenden Saison noch alle Türen offen, es bleibt abzuwarten welches Ergebnis am Ende erzielt wird.

Corinna Köhler

 

 

22.09.12

TSV Zirndorf IV – TV Altdorf II

Das erste Spiel der neuen Saison wurde gegen den TV Altdorf II zuhause gespielt. Nachdem dies das erste "richtige" Ligaspiel der vierten Mannschaft war, waren auch alle demnach ziemlich auf diese Begegnung gespannt. Das erste Herrendoppel spielten Christian Weyermann und Mario Brittig, die dieses souverän nach hause bringen konnten. Das zweite Herrendoppel mit Matthias Bayerlein und Rob Porley konnte ebenso den Punkt für die Mannschaft gewinnen, auch wenn dieser hart im dritten Satz erkämpft worden war. Das Damendoppel, bestehend aus Marina Weyermann und Eva Beck, konnte sich dagegen leider nicht gegen das gegnerische starke Damendoppel durchsetzen. Im Anschluss wurden die Herreneinzel und das Dameneinzel gespielt, wobei Christian Weyermann und Matthias Bayerlein diese siegreich nach Hause holen konnten. Leider waren die Gegner in den restlichen Begegnungen besser aufgestellt, womit das Endergebnis des ersten Spiels gegen TV Altdorf II mit einem für die Mannschaft sehr guten Unentschieden endete.

 

23.09.12

TSV Zirndorf IV – ATV Frankonia Nürnberg II

Am darauffolgenden Spieltag traf der TSV Zirndof IV auf den ATV Frankonia Nürnberg II. Im ersten Herrendoppel konnten sich Christian Weyermann und Mario Brittig wieder gegen die gegnerischen Herren behaupten, während das zweite Herrendoppel, den taktisch besser aufgestellten Gegner unterlegen waren. Das Zirndorfer Damendoppel, bestehend aus Marina Weyermann und Eva Beck, stand am zweiten Spieltag wieder einem sehr starken Damendoppel entgegen und musste leider eine Niederlage einstecken. Das erste Herreneinzel konnte Christian Weyerman in einem spannenden Spiel im dritten Satz für sich gewinnen. Die beiden restlichen Herreneinzel konnten hingegen von Mario Brittig und Matthias Bayerlein souverän nach Hause gebracht werden. Im Dameneinzel hingegen war Marina Weyermann ihrer Gegnerin leider unterlegen. Das Mixed mit Rob Porley und Eva Beck war das letzte Spiel des Spieltages und stellte sich als besonders spannende Begegnung heraus, da nur noch ein Punkt für den Sieg fehlte. Leider konnten die Zirndorfer, trotz einer starken Vorstellung, nicht den Sieg nach Hause bringen, weshalb dieser Spieltag wieder mit einem Unentschieden endete. Bisher sind die Zirndorfer also ungeschlagen und zeigten, dass noch viel Potential in ihnen steckt.

Mario Brittig