Trotz magerer Punkteausbeute weiterhin auf dem dritten Tabellenplatz in der Bezirksoberliga!

Erstellt von Bernhard Hutter | | Badminton

Zum Auftakt der Rückrunde mussten die Zirndorfer zweimal auswärts antreten. Nachdem Stefan Maschauer beide Spiele nicht bestreiten konnte, war von vornherein klar, dass es schwer werden würde, den Ausfall des 1. Herreneinzels zu kompensieren.

Gegen Stein traten die Zirndorfer – nachdem kein Ersatz gefunden werden konnte – nur mit drei Herren an. Damit waren schon zwei Spiele verloren. Für den Spielausgleich sorgten Bernhard Hutter und Thomas Doll (der den angeschlagenen Martin Rövenstrunck im 1. Herrendoppel ersetzte) sowie Pia Rehlinger und Manuela Rövenstrunck im Damendoppel. Trotz des guten Auftaktes gelang den Bibertstädtern anschließend nicht mehr wirklich viel. Lediglich Pia Rehlinger holte noch ihr Einzel zum 3:4-Zwischenstand. Knapp wurde es lediglich noch einmal im gemischten Doppel. Nach gewonnenem ersten Satz wollte Manuela Rövenstrunck und Bernhard Hutter allerdings nichts mehr gelingen. Die anschließenden Sätze und damit die komplette Partie ging an die Faberstädter.

Nach der 3:5-Niederlage am Vortag wartete mit der DJK Schwabach der Tabellenzweite auf die Zirndorfer. Diesmal mit Patrick Horstmann als Ersatz, konnten die Bibertstädter komplett antreten. Wie wichtig das sein sollte, stellte sich gleich zu Beginn in den Herrendoppeln heraus. Nachdem das 1. Herrendoppel leer ausging, schafften Thomas Doll und Patrick Horstmann mit einem hart umkämpften Drei-Satz-Match den Ausgleich. Wiederum siegten das Damendoppel und das Dameneinzel, so dass es – nachdem den Hausherren die ersten beiden Herreneinzel überlassen werden mussten – zwischenzeitlich 3:3 stand. Mit grandiosem Kampfgeist zeigte Patrick Horstmann seine Qualitäten, rang seinem Gegner den ersten Satz ab und war knapp an der Sensation dran. Leider spielte Dück aus Schwabach seine ganze Erfahrung aus und setzte sich letztendlich mit 21:18 im Entscheidungssatz durch. Besser als am Vortag machten es im abschließenden Mixed Manuela Rövenstrunck und Bernhard Hutter. Mit 21:15 und 22:20 holten sie sich das Match und damit den verdienten Punkt zum Unentschieden.

Mit insgesamt 10:8 Punkten rangieren die Zirndorfer in der Bezirksoberliga nach wie vor auf dem dritten Tabellenplatz.

Am 4. und 5. März 2017 stehen die nächsten Heimspiele auf dem Programm. Dann ist samstags der Tabellenführer aus Nürnberg um 15:00 Uhr zu Gast. Am Sonntag folgt dann Flügelrad um 10:00 Uhr.