In der Bezirksklasse A-Süd/West souveräner Tabellenführer!

Erstellt von Christine Domjanic | | Badminton

8. Spieltag am 11.02.17: SC Wernsbach-Weihenzell 2 -TSV Zirndorf 3 (1:7)

Vollzählig, jedoch war ¼ des starken Geschlechts grippal angeschlagen, ging die Reise nach Wernsbach-Weihenzell. Den Gegnern erging es nicht viel besser. Hier war es die Dame, die wegen einer Zahn-OP das Einzel abgeben musste.

Aber zunächst ging es, wie gehabt, mit den Doppeln los. Matthias Ganzleben und Manuel Höller sowie Christine Domjanic und Astrid Schneider machten Ihre Sache gut und holten die beiden Punkte in jeweils zwei Sätzen nach Zirndorf. Spannender ging es bei Andi Peetz und Marvin Jung zu. Im ersten Satz ließen sich die beiden zu sehr auf die gegnerische Spielweise ein und hatten dabei das Nachsehen. Danach besonnen sie sich auf Ihre Stärken und konnten das Spiel drehen und Punkt Nr. 3 für Zirndorf holen.

Dann waren das Mixed mit Matthias Ganzleben und Astrid Schneider und Manu Höller im 3. Herreneinzel vom Gegner gefordert. Auch diese beiden Punkte gingen klar an die Zirndorfer Mannschaft.

Am Ende machte es Marvin gewohnt spannend und kostete wieder einmal alle 3 Sätze erfolgreich aus.

Das 2.Herreneinzel ging kampflos an die Heimmannschaft aus Weihenzell und das Dameneinzel ebenso kampflos an die Gäste aus Zirndorf.

9. Spieltag am 12.02.17: SG TSV Dinkelsbühl/Wassertrüdingen 1 -TSV Zirndorf 3 (2:6)

Das Spiel gegen Dinkelsbühl verlief ähnlich wie das Match am Vortag.

Sowohl das Mixed, diesmal in Besetzung Matthias Ganzleben und Sabine Simon, als auch das 3. Herreneinzel von Manu Höller gingen klar an die Zirndorfer. Auch Astrid Schneider ließ Ihrer Gegnerin im Dameneinzel keine Chance und gewann klar in zwei Sätzen.

Auch in zwei Sätzen schafften es Andi Peetz und Marvin Jung diesmal im Doppel zu punkten. Marvin fackelte diesmal auch im Einzel nicht lange rum und beendete dieses ebenfalls nach zwei Sätzen mit einem Sieg.

Ein nicht so glückliches Ende hatte das andere Herrendoppel Matthias Ganzleben und Manu Höller, die den Punkt leider dem Gegner überlassen mussten. Andi Peetz konnte sein Einzel nicht beenden und der Zähler an die Gäste.