Hoffnungsschimmer für Zirndorfer Badmintonspieler

Erstellt von Bernhard Hutter | | Badminton

Nach dem Punktgewinn am letzten Spielwochenende mussten die Zirndorfer Badmintonspieler in der Bayernliga am vergangenen Wochenende in Aschaffenburg und Lauf antreten. Das erste Spiel gegen die Unterfranken haben die Bibertstädter kampflos den Gegner überlassen müssen, weil berufs- und verletzungsbedingt nicht genügend Spieler zur Verfügung standen. Die Begegnung wird somit mit 0:8 gewertet. Im zweiten Spiel des Wochenendes beim Kampf um den Klassenerhalt schafften die Zirndorfer den unbedingt notwendigen 5:3 Sieg. Somit bleibt die Chance auf den Verbleib in der Bayernliga gewahrt. Ausschlaggebend für den Erfolg waren die drei gewonnenen Doppelspiele.  Bernhard Hutter und Christian Schmalhaus mussten im 2. Herrendoppel sogar einen Matchball abwehren, um dann das Spiel noch knapp in drei Sätzen für sich entscheiden zu können. Den vierten Punkt des Tages sicherte das Mixed in der Besetzung Anja Dietz und Bernhard Hutter souverän in zwei Sätzen. Nachdem anschließend die ersten beiden Herreneinzel und das Dameneinzel den Gastgebern überlassen werden mussten, erkämpfte Christian Schmalhaus im dritten Herreneinzel nach einer starken Leistung den wichtigen Siegpunkt.

Somit sind die Zirndorfer nun – allerdings mit einem absolvierten Spiel mehr – derzeit punktgleich mit dem TSV Lauf noch Tabellenletzter und haben nur einen Zähler Rückstand auf den letzten Heimspielgegner am 8. März, den BV Bamberg. Damit noch der Relegationsplatz (7. Rang) bzw. sogar der sichere 6. Tabellenplatz erreicht werden kann, sind die Bibertstädter neben dem zwingenden Sieg gegen Bamberg auf die Schützenhilfe der anderen Vereine angewiesen