Gut gespielt – trotzdem verloren

Erstellt von Bernhard Hutter | | Badminton

Am vergangenen Samstag musste die 1. Badmintonmannschaft des TSV Zirndorf in der Bayernliga Nord eine unglückliche 3:5 Heimniederlage gegen den TSV Lauf hinnehmen.

Im einzigen Heimspiel der Hinrunde erwischten die Bibertstädter einen durchwachsenen Start. Nachdem Bernhard Hutter und Christian Schmalhaus im 1. Herrendoppel und Anja Dietz und Steffi Greiner im Damendoppel für die Zirndorfer punkten konnten, verlor das 2. Herrendoppel denkbar knapp im Entscheidungssatz gegen die Laufer 19:21. Ohne Chance im 3. Herreneinzel blieb diesmal Max Dorner. Christian Schmalhaus bot zwar einer starken Leistung im 2. Herreneinzel gegen den jugendlichen Auswahlspieler Tobias Wadenka, musste sich schließlich aber doch in 2 Sätzen geschlagen geben. Unglücklich verlor anschließend die Nummer 1 der Bibertstädter, Martin Rövenstrunck, mit 19:21 und 23:25 das 1. Herreneinzel. Den fünften Punkt für die Gäste sicherte Manuela Herttrich im Dameneinzel im 3. Satz denkbar knapp mit 25:23. Das abschließende Mixed sorgte nur noch für Ergebniskosmetik. Anja Dietz und Bernhard Hutter holten den Punkt zum 3:5 Endstand. Als Resümee des Spieltages lässt sich ziehen, dass das Spiel mit etwas Glück auf Zirndorfer Seite ebenso zugunsten der Hausherren hätte ausgehen können. Somit hoffen die Bibertstädter natürlich auf die Revanche im Rückspiel. Nach dieser unglücklichen Niederlage rangieren die Zirndorfer nun mit 4:4 Punkten auf dem 4. Tabellenplatz.

Die beiden nächsten Spiele stehen bereits am 18. und 19. November gegen die beiden bisher besten Mannschaften der Bayernliga, dem TV Marktheidenfeld und dem BC Aschaffenburg, an.