Erste Badmintonmannschaft auf Aufstiegskurs in der Bezirksliga 1!

Erstellt von Bernhard Hutter | | Badminton

Nicht ganz an die Erfolge zum Saisonauftakt konnte die 1. Mannschaft in der Bezirksliga 1 anknüpfen. Nach 4:0 Punkten zu Beginn der Meisterschaftsrunde kamen die Bibertstädter gegen den letztjährigen Vizemeister SB Uffenheim 1 nicht über ein Unentschieden hinaus. Dagegen konnte die „Erste“ im zweiten Spiel des Wochenendes mit einem 8:0 Sieg beide Punkte sicher in Zirndorf behalten.

Insgesamt wirkte die Mannschaft gegen Uffenheim am 22. Oktober etwas unkonzentriert und fand gerade in den wichtigen Doppelspielen zu Beginn der Partie nicht gut in die Begegnung. So mussten sich etwas überraschend sowohl das 2. Herrendoppel (Martin Rövenstrunck/ Jens Wierzchowski) als auch das Damendoppel (Uli Dorner/Tati Friedrich) mit jeweils Zwei-Satz-Niederlagen geschlagen geben, so dass nur das 1. Herrendoppel in der Besetzung Bernhard Hutter und Stefan Maschauer anfangs punkten konnten. Martin Rövenstrunck im ersten und Stefan Maschauer im zweiten Herreneinzel gewannen ihre Spiele ungefährdet. Leider musste Jens Wierzchowski sein drittes Herreneinzel überraschend deutlich den Gästen überlassen. Tati Friedrich und Bernhard Hutter brachten die Hausherren dann mit einem deutlichen Zweisatzsieg mit 4:3 in Führung, ehe Uli Dorner in einem hart umkämpften Dreisatzspiel am Ende ihr Match zum unentschiedenen Spielausgang abgeben musste.

Nach dem 4:4 folgte im Sonntagsspiel am 23. Oktober dann ein zu keiner Zeit gefährdeter 8:0 Sieg gegen den Aufsteiger TSG Roth. Einziger „Wermutstropfen“ war ein Satzverlust von Uli Dorner im Dameneinzel.

Mit zwischenzeitlich 7:1 Punkten reisten die Bibertstädter als Tabellenführer am 29. Oktober zum fünftplazierten, der DJK Schwabach. Sieggaranten waren diesmal Stefan Maschauer und Bernhard Hutter im 1. Herrendoppel sowie Martin Rövenstrunck und Jens Wierzchowski im 2. Herrendoppel. Zum vorentscheidenden 3:0-Zwischenstand erhöhten anschließend noch Uli Dorner und Tati Friedrich im hart umkämpften Damendoppel. Im Anschluss verlor zwar Martin Rövenstrunck sein Einzel, jedoch sicherten Jens Wierzchowski und Stefan Maschauer mit souveränen Einzelsiegen vorzeitig den Zirndorfer Triumph. Leider musste Tati Friedrich ihr Dameneinzel der stark spielenden Schwabacher Konkurrentin in drei Sätzen überlassen. Im abschließenden Mixed erhöhten Uli Dorner und Bernhard Hutter zum 6:2 Endstand.

Am 30. Oktober gastierten die Zirndorfer beim direkten Tabellennachbarn in Rothenburg o. d. Tauber, der lediglich einen Punkt Rückstand in der Tabelle auf die Bibertstädter hat. So musste in fremder Halle zumindest ein Punkt geholt werden. Im besten Spiel der Saison setzten sich Bernhard Hutter und Stefan Maschauer gegen das bislang noch ungeschlagene erste Herrendoppel ungefährdet mit 21:16 und 21:14 durch. Spannender machten es hier Martin Rövenstrunck und Jens Wierzchowski im zweiten Herrendoppel. Nach anfänglichem Satzverlust drehten sie das Spiel jedoch noch um. Ebenfalls hart umkämpft war das Damendoppel. Allerdings verletzte sich eine Rothenburger Spielerin im Entscheidungssatz so heftig, dass das Spiel abgebrochen werden musste. Somit hatten die Bibertstädter – auch wegen der verletzungsbedingten Absage des gemischten Doppels – bereits den wichtigen Punkt sicher. Da fiel es nicht sonderlich ins Gewicht, dass Jens Wierzchowski nicht zu seinem Spiel fand und sein 3. Herreneinzel an die Gastgeber ging. Wichtige Siege zum 7:1 Endergebnis steuerten noch Martin Rövenstrunck im 1. Herreneinzel, Stefan Maschauer nach einer guten taktischen Leistung im 2. Herreneinzel sowie Uli Dorner mit einem souveränen Zwei-Satz-Sieg im Dameneinzel bei.

Vor dem letzten Spiel der Hinrunde gegen den TSV Ochenbruck am 11.12.2011 um 10:00 Uhr in der heimischen Jahnturnhalle steht die „Erste“ nunmehr mit 11:1 an der Tabellenspitze der Bezirksliga 1., die sich natürlich auch im letzten Hinrundenspiel nicht mehr nehmen lassen will.