Die "Dritte"

Erstellt von Mario Fischer | | Badminton

ESV Flügelrad Nürnberg 6 - TSV Zirndorf 3 (4:4)

Dieses Spielwochenende wurden beide Spiele auswärts gespielt. Den Start machte die sechste Mannschaft des ESV Flügelrad Nürnberg am Samstag. Die Zirndorfer entschieden sich taktisch mit fünf Herren aufzustellen. Den Start machten die beiden Herrendoppel mit Christian Weyermann/Mario Fischer sowie Matthias Bayerlein/Manuel Höller. Während das 1. Herrendoppel den ersten Punkt nach langen Ballwechseln geholt hatte, musste leider das 2. Herrendoppel sich dem stärkeren Gegner geschlagen geben. Das darauffolgende Damendoppel mit Eva Beck/Marina Weyermann sowie das Dameneinzel mit Marina Weyermann hatten es schwer mit den erfahrenen Spielerinnen aus Nürnberg, wodurch sie leider Punkte nach Nürnberg abgeben mussten. Es stand nun 1:3 für den Gegner und die Zirndorfer mussten wieder Gas geben. Das taten auch schon prompt Patrick Horstmann und Christian Weyermann in deren Herreneinzel, womit es wieder 3:3 stand. Im dritten Herreneinzel musste Matthias Bayerlein gegen einen starken Gegner antreten, welchen er leider nicht bezwingen konnte. Das Mixed mit Patrick Horstmann/Eva Beck musste nun für ein Unentschieden sorgen, was sie aber souverän im Spiel gegen die Nürnberger beweisen konnten. Leider hat es für die Zirndorfer gegen die taktisch gut aufgestellte ESV Flügelrad Nürnberg 6 nur zu einem Unentschieden gereicht.

 

1.BC Nürnberg 1956 2 - TSV Zirndorf 3 (2:6)

Im zweiten Auswärtsspiel durften die Zirndorfer gegen die zweite Mannschaft des 1.BC Nürnberg 1956 ran. Nach dem gestrigen unnötigen unentschieden, musste wieder ein Sieg her. Motiviert und voller Energie starteten die Zirndorfer das Match am frühen Sonntagmorgen. Die beiden Herrendoppel mit Christian Weyermann/Mario Fischer und Patrick Horstmann/Walter Friedl hatten mit den Gegnern wenig Probleme und konnten somit die ersten Punkte ergattern. Das Damendoppel mit Eva Beck/Marina Weyermann und das Dameneinzel mit Marina Weyermann mussten sich hingegen den Nürnbergerinnen geschlagen geben. Die restlichen Siegpunkte holten sich die Zirndorfer in den Herreneinzel und dem Mixed mit Eva Beck/Walter Friedl souverän, wodurch am Ende des dritten Spielwochenendes das Endergebnis 6:2 für den TSV Zirndorf 3 war. Nachdem der direkte Konkurrent ESV Flügelrad Nürnberg 5 an diesem Spielwochenende gegen Lauf „nur“ ein Unentschieden holte, ist für den TSV Zirndorf 3 sogar wieder ein Aufstieg denkbar, allerdings müssen die Zirndorfer in der Rückrunde noch mehr Gas geben.