SG ATV Nürnberg/ TSV Zirndorf II im Kampf um den Aufstieg

Erstellt von Judith Herler | |   Badminton

SG ATV Nürnberg/ TSV Zirndorf II – 1. BC Nürnberg III             7:1    (14:5 Sätze)
Zum Auftakt des vorletzten Spielwochenendes war die 2. Mannschaft unserer Spielgemeinschaft zu Gast beim 1. BC Nürnberg III. In verstärkter Besetzung (durch Walter Friedl) konnten zunächst beide Herrendoppel jeweils in zwei Sätzen gewonnen werden. Im Damendoppel wurde es dann enger. In drei hart umkämpften Sätzen (16:21, 21:17 und 21:19) konnten Ramona Strößler und Julia Cieplik mit einem knappen Sieg dominieren. Mit einem 3:0-Vorsprung konnte den Einzeln nun entspannt entgegengesehen werden. In einem spannenden 1. Herreneinzel konnte Alexander Klassen nach einem deutlich verlorenen zweiten Satz ins Spiel zurückfinden. Der dritte Satz ging nur knapp zugunsten von Klassen aus (21:19, 07:21, 21:19). Walter Friedl verstärkte die Mannschaft und trat im 2. Herreneinzel an. Nach einem deutlichen Ergebnis im ersten Satz, behielt Friedl nach zwei weiteren knappen Sätzen die Oberhand. Nun war der Sieg bereits sicher! Julia Cieplik erreichte darüber hinaus einen deutlichen Sieg im Dameneinzel (21:14, 21:08) und Sven Horstmann gewann ebenfalls sein 3. Herreneinzel in zwei Sätzen (21:9, 21:17). Im gemischten Doppel wurde es dann spannend. Ramona Strößler und Markus Burkhardt fehlten letztendlich das Quäntchen Glück und so mussten sie sich mit 19:21 und 20:22 in zwei Sätzen geschlagen geben. Mit einem Sieg von 7:1 festigte die 2. Mannschaft Platz zwei in der Tabelle.


SG ATV Nürnberg/ TSV Zirndorf II – TV 1861 Hersbruck II        7:1    (14:3 Sätze)
In der Hinrunde der Saison musste sich die 2. Mannschaft der Spielgemeinschaft in Hersbruck mit einem Unentschieden zufrieden geben. Im Rückrundenspiel wollten wir das besser machen. Nicht zuletzt um noch mögliche Aufstiegschancen zu behalten!
Auch an diesem Sonntag unterstützte daher Walter Friedl unsere Mannschaft. Alexander Klassen und Sven Horstmann taten sich in ihrem Herrendoppel schwer und verloren klar in zwei Sätzen (14:21, 14:21). Im zweiten Herrendoppel konnten sich Walter Friedl und Markus Burkhardt klar behaupten (21:12, 21:14). Ramona Strößler und Judith Herrler konnten den ersten Satz nach guten Ballwechseln auf beiden Seiten für sich entscheiden. Im zweiten Satz dominierten sie deutlicher und nutzten die Schwächen des Gegners besser aus (21:17, 21:12). In einem hart umkämpften 1. Herreneinzel konnte Alexander Klassen in zwei Sätzen (21:16, 21:17) bereits den 3.Punkt für die Spielgemeinschaft holen. Schwerer fiel es Walter Friedl bei schwierigen Lichtverhältnissen. Nach drei umkämpften Sätzen gewann Friedl verdient das Match (17:21, 21:16, 21:17). Nach nun vier gewonnen Spielen galt es zunächst den Sieg einzufahren. Sven Horstmann dominierte den ersten Satz im dritten Herreneinzel. Im zweiten Satz ließ er seinen Gegner besser ins Spiel kommen, setzte sich aber letztendlich souverän mit einem 21:12 und 21:16 durch. Judith Herrler legte mit einem Sieg im Dameneinzel (21:16, 21:10) nach. Das gemischte Doppel behauptete sich in einem engen ersten Satz und zwang seinen Gegner zu mehr Fehlern im zweiten Satz. Das war ein schöner Abschlusspunkt, den Ramona Strößler und Markus Burkhardt erzielten. Das Endergebnis lautete letztlich: 7:1. Juchhu!

Nach diesen beiden erfolgreichen Spieltagen mit zwei brillanten 7:1-Ergebnissen geht die 2. Mannschaft positiv in ihr letztes Gruppenspiel Ende März. Für zwei Wochen belegt die Mannschaft nun Tabellenplatz 1 in der Bezirksklasse A-Ost. In den letzten Spielen wird sich nun zeigen, ob sich die Mannschaft vom ESV Flügelrad erfolgreich behaupten kann oder ob sich noch eine Chance für den Gruppensieg eröffnet.