Unglücklicher Start in die Rückrunde

Erstellt von Christine Domjanic | |   Badminton

Nachdem es über die letzten beiden Spiele der Hinrunde leider kein Spielbericht erstellt wurde, hier zunächst noch ein kleiner Nachtrag.
Das letzte Spielwochenende war sehr turbulent. Da 2 Stammspieler (Matthias Ganzleben und Andreas Peetz) verletzungsbedingt ersetzt werden mussten.
Gegen den TSV Lauf III  fand sich leider nur 1 Ersatz mit Markus Burkhardt und wir verloren dieses Spiel leider denkbar knapp mit 5:3. Hätten aber in einigen Spielen mit einem Quentchen mehr Glück oder Schlagkraft auch den Punkt zum Unentschieden holen können.
Am Sonntag gegen die SG Erl. Bruck/ATSV Erlangen dagegen konnten wir mit 2 Ersatzspielern (Walter Friedl und Alexander Klassen) antreten und die beiden haben erfreulicherweise auch alle ihre Spiele gewonnen und konnten damit 3 Punkte zum Endstand 6:2 für Zirndorf beisteuern.
Am Ende konnten wir mit diesen Ergebnissen auf dem 1. Platz und als Herbstmeister überwintern !

Am 24.01.20 mussten wir dann gleich beim direkten Konkurrenten um den Aufstieg in Nürnberg  bei ESV Flügelrad antreten. Leider fiel Andi Peetz noch immer aus und wurde durch Walter Friedl ersetzt
Die Partie wurde nur über 2 Felder bestritten und es ging dann gleich mit den Herrendoppeln los.
Marvin und Julian waren leider gegen die beiden Stefans nicht in Topform und mussten im 3. Satz die Niederlage hinnehmen. Matthias und Walter hatten so ihre Probleme mit den Lichtverhältnissen in der Halle und fanden dadurch nicht in den Spielfluß und mussten den Punkte den beiden Thorstens aus Nürnberg überlassen. Christine und Sabine ließen sich im Anschluß in Ihrem Doppel glücklicherweise nicht von den Herrenproblemen anstecken und machten den ersten Punkt in 2 Sätzen für die SG ATV/Zirndorf klar. Dann ging es an die Einzel. Christine Domjanic startete und finishte als erste einen niemals gefährdeten 2-Satz-Sieg und glich die Partie somit kurzzeitig aus.
Marvin Jung ging mit größtem Respekt in das 1. Herreneinzel gegen Stephan Wilde und verlor daher den 1.Satz zu 5. Danach besann er sich auf seine Qualitäten und konnte im 2.Satz zumindest 18 Punkte holen, auch wenn er danach fast einen Ersthelfer zur Reanimierung  gebraucht hätte. Nun zu Julian der 1,5 Sätze benötigte um die Bälle ins Feld zu bringen, es ihm aber am Ende doch besser gelang als seinem Gegner und er den 3. Punkt nach Zirndorf holen konnte. Walter Friedl hatte in seinem Einzel die gleichen Probleme wie Julian und traf das Feld einfach nicht was sich bis zum Spielende leider nicht änderte und er sein Spiel abgeben musste. Und auch das finale Mixed mit Sabine und Matthias konnte an diesem Abend gegen die beiden Flügelräder nichts ausrichten.
Somit schickten uns die Jungs und Mädels aus Flügelrad als neuer Tabellenführer nach Hause und verwiesen uns auf Platz 2.