Handball Aikido Volleyball SkiClub Tennis Ringen Schwimmen Leichtatheltik Fußball Badminton
Hauptverein
NewsTermineHauptvereinAbteilungen----Login

Willkommen auf der Homepage des TSV 1861 Zirndorf e.V.

Aktuelle News

Aus den Tabellenkeller in die obere Tabellenhälfte

Spieltag am 09.03.19 19 gegen TSV Rothenburg 2000 – 5:3

Am vorletzten Spieltag hieß es für die Zirndorfer Truppe. Ein Sieg muss her um einen Abstieg aus eigener Kraft zu schaffen. Die Voraussetzungen hierfür waren nicht die allerbesten, da der 1. Herr das komplette Wochenende komplett fehlte. Was zum einen die Spielstärke gesamthaftig verminderte, aber auch die anderen dadurch aufrutschen mussten und es noch schwerer wurde zu punkten.
Trotz oder vielleicht gerade deswegen wuchsen die Jungs über sich hinaus und punkteten ausgerechnet in den Herreneinzel. Andi Peetz machte im 1. Herreneinzel das Spiel seines Lebens. Laufstark, technisch sauber und clever konnte er den ersten Herren aus Rothenburg ganz knapp schlagen. Unser Ersatzmann Walter Friedl glänzte ebenso in seinem 3. Einzel und holte den Punkt nach Zirndorf. Matthias Ganzleben, der sein Einzel als letzter bestritt als Sieg oder Niederlage bereits feststand lies sich dadurch wohl zu sehr beeinflussen und gab sein Spiel in 3 Sätzen ab. Aber nun noch zurück zu den Doppeln mit denen ja immer der Spieltag eröffnet wird. Hier machten es die Jungs, wie meist, mal wieder spannend. Alle beiden Paarungen gingen über 3 Sätze. Am Ende „teilte“ man sich die Punkte mit den Gegnern aus Rothenburg auf. Die bewährte Paarung Matthias Ganzleben und Andi Peetz konnten Ihre Stärke beweisen, was Andi Bräunlein mit Walter Friedl am Ende leider nicht gelungen ist. Das Damendoppel parallel verlief „souverän“ für die beiden Zirndorferinnen Christine Domjanic und Sabine Simon mit einem Punktgewinn. Auch in Ihrem Einzel gelang Christine Domjanic ein glatter Sieg gegen die Rothenburger Dame. Somit waren es schon 5 und der Sieg der Zirndorfer Truppe nicht mehr zu nehmen. Die neue Mixed Konstellation mit Andi Bräunlein und Sabine Simon hatte also heut nichts mehr zu verlieren. Denn es war das Debüt und Sie gewann, wider erwarten gleich überraschend den ersten Satz. Scheinbar eingeholt von der Realität und evtl. noch ein wenig mangelnde Abstimmung gaben Sie leider die beiden anderen Sätze und somit das Spiel ab.

Am Ende stand es dann 5:3 und es knallten schon mal ein paar Korken, da der Abstieg etwas in die Ferne gerückt war. Wenn auch nicht ganz vom Tisch.

Spieltag am 10.03.19 gegen TSV 1846 Nürnberg II – Endergebnis  6 : 2

Der letzte Spieltag stand an und noch immer schwebte das Damoklesschwert. Abstieg in die A-Klasse über der Mannschaft. Denn es mussten min. 3 Spiele gewonnen werden um den Abstieg aus eigener Kraft abzuwenden. Und dies gegen den Tabellenführer und Aufsteiger von 1846 Nürnberg der bis zum Vortag ungeschlagen war und gegen den wir in der Vorrunde ein 0:8 Schlappe einstecken mussten. Hinzu kam das wir aus der Stammmannschaft auf einen weiteren Herren heute leider verzichten mussten. Aber genug gejammert, denn um es vorweg zu nehmen. Es gab eigentlich keinen Grund dazu.
Das Spiel verlief ganz im Sinne der Zirndorfer !
Begonnen mit den Doppeln. Wie gehabt Matthias Ganzleben mit Andi Peetz auch heute über 3 Sätze und am Ende gewonnen. Taten es heute die Ersatzpaarung Walter Friedl und Markus Burkhardt den beiden gleich und siegten ebenso in 3 Sätzen. Ein leichteres Spiel hatten die beiden Damen Christine Domjanic und Sabine Simon, die gegen tolle Ersatzspielerinnen aus Nürnberg an die super Leistung aus der kompletten Saison anknöpfen konnten und punkteten. Weiter positiv verlief es in den Einzelspielen.
Christine Domjanic konnte Ihre Erfahrung gegen die junge Nürnbergerin ausspielen gewann in 2 Sätzen.
Matthias Ganzleben und Walter Friedl kosteten beide erneut die 3 Sätze aus um am Ende zu siegen. Lediglich Andi Peetz Gegner war heute eine Nummer zu groß und er hatte leider keine Chance. Das finale Mixed konnten Markus Burkhardt und Sabine Simon nun ganz locker angehen, hatten jedoch mit den beiden erfahrenen 46rn die schwerste Aufgabe am heutigen Tag und konnten hier leider nicht für die große Überraschung sorgen. Aber wer hätte mit einem 6:2 Sieg gerechnet ?
So wurde aus einem Fast-Abstieg am Ende der hervorragende 4. Platz in der Tabelle !

Wir möchten uns an dieser Stelle nochmal bei allen Ersatzspielern bedanken die stets zur Verfügung standen und mit uns gemeinsam den Klassenerhalt sicherstellen konnten.

  • Login:


  • Passwort vergessen
    Neuen Benutzer anlegen
  • Wichtige Links:

  • Impressum
    Datenschutz
    Kontakt
    Anfahrt
    Aufnahmeantrag
    Suche
  • Werbepartner:

  • I Hauptverein I Aikido I Badminton I Fussball I Handball I Leichtathletik I Ringen I Schwimmen/Triathlon I SkiClub I Tennis I Volleyball I