Stadtmeisterschaften im Schwimmen 2022

| Schwimmen

Traditionell  fanden die diesjährigen Stadtmeisterschaften am 1. Juli Wochenende im Bibert Bad Zirndorf statt.

Nach zweijähriger Pandemie Pause wagten sich die Ausrichter wieder an die Durchführung dieses Wettkampfes.

Leider gab es dieses Jahr von den Grundschulen keine Meldungen. Dementsprechend war das Teilnehmerfeld mit 104 Schwimmern sehr übersichtlich.

Bereits am Donnerstagabend (30.6) sprangen die Athleten für die langen Strecken in die Fluten des Freibades.

Bei den 1000 Metern Brust hatten die Wasserwacht und die DLRG in allen Wertungen die Nase vorn. Einzig Markus Stapf hielt die TSV Fahne hoch und belegte den Silberrang bei den Männern.

Über die gleiche Strecke in Freistil gewannen in der Wertung 2008 und jünger, Mia Großhauser  ( 15.59,13 min) und Jonas Seling ( 15:54, 70 min). Beide lieferten sich lange Zeit ein Duell auf Augenhöhe, bis Jonas den Schlußspurt für sich entscheiden konnte.

Bei den älteren Schwimmern ab dem Jahrgang 2007, siegte bei den Männern Jann Spengler deutlich mit 2 Minuten Vorsprung auf Yannis Spath, Dritter wurde Michael Steiner.

Bei den Frauen fischte sich Franka Spengler die goldene Medaille aus dem Becken. Nur 30 Sekunden später finishte Alina Wolf auf dem Silberrang, vor Josefine Mendler als Bronzemedaillen  Gewinnerin.

Die kurzen Strecken wurden schließlich am Samstag , den 2.7.2022 ausgetragen. Hier krönte sich Yannis Spath über die 100 Meter Brust zum Stadtmeister.

Knapp dahinter schlug Konstantin Stapf als Zweiter an.

Bei den Damen gab es in dieser Disziplin wieder einen Sieg der DLRG , Josefine Mendler wurde Zweite.

Bei den folgenden 50 Meter Brust Strecken zeigte der TSV Nachwuchs, dass mit ihm zu rechnen ist. Es war für viele der erste Wettkampf überhaupt. Trotz der großen Aufregung beendeten alle Schwimmer ihre Läufe fehlerfrei . Für die Wettkampferprobten fielen noch einige  persönliche Bestzeiten

Nach der Siegerehrung , die wie immer durch den 1. Bürgermeister Thomas Zwingel durchgeführt wurde, machten es die Athleten im zweiten Abschnitt nochmal richtig spannend.

Bei den Männern konnte Altmeister Marko Pistorius mit 1:00,78 min über die 100m Freistil die Konkurrenz vor Jann Spengler ( 1:04,66 min) und Yannis Spath ( 1.06,00 min) gewinnen.

Stadtmeisterschaft bei den Frauen wurde Franka Spengler ( 1: 11,33 min) vor Alina Wolf ( 1: 14, 19 min) und Josefine Mendler.

Auch auf  der kurzen 50 Meter Freistil Strecke konnten die Youngsters die Erwartungen ihrer Trainer mehr als erfüllen.

Nicht zu vergessen das Rennen  der  älteren Herren. Erwartungsgemäß setzte sich Michael Neumann die Sprintkrone auf  gefolgt von  Michael Steiner , der wiederum knapp vor Frank Spengler anschlug.

Im Hundertstel Bereich lagen dann die Entscheidungen über die 50 Meter Schmetterling .

Marko Pistorius hatte die Fingerspitzen zwei Hundertstel vor Jann Spengler am Beckenrand und konnte sich abermals die Goldmedaille um den Hals hängen lassen. Bronze ging an Yannis Spath.

Die Damen machten es nicht minder spannend. Im letzten Wettkampf des Tages erkämpfte sich die frühere Stadtmeisterin  Alina Wolf mit dem besseren Anschlag 11 Hundertstel Sekunden vor  Franka Spengler die Goldmedaille. Bronze ging hier an unsere starke Nachwuchsschwimmerin Alissa Bader .

Bei besten Rahmenbedingungen haben alle Teilnehmer einen hervorragenden Wettkampf absolviert.

Die Ausrichter hoffen nächstes Jahr wieder auf eine Teilnahme der Schulen, damit auch der entsprechende Pokal wieder ein zu Hause findet.

Die Stadtmeister über 100mF Freistil Franka Spengler und Marko Pistorius
Zirndorfs erster Bürgermeister Thomas Zwingel ehrt die Stadtmeister über 100m Brust: 1. Yannis Spath, 2. Konstantin Stapf und 3. Marc Lindner (v.r.)