21. Kurfürstenpokal in Amberg am 25.06.2022

| Schwimmen

21. Kurfürstenpokal in Amberg am 25.06.2022
Diesmal verschlug es unsere Wettkampfgruppe in die Oberpfalz. Da bei dem ein oder anderen Schwimmer noch Pflichtzeiten für die anstehenden Mittelfränkischen Meisterschaften fehlten wählten wir diese Veranstaltung aus.
Das Amberger Freibad mit seinen acht Wettkampfbahnen ähnelt von der Anlage der des des Fürther Freibades in dem letztlich die Bezirksmeisterschaften stattfinden.
Die Generalprobe bei deutlich schwankenden Temperaturbedingungen- vormittags bewölkt und windig bei 15 Grad, nachmittags sonnig bei 28 Grad-gelang allen Athleten hervorragend.
Mit am Start waren :
Oliver Heinzelmann, Jahrgang 2012, der seinen ersten Wettkampf auf der Langbahn absolvierte. Vollkommen konzentriert arbeitete er seine gemeldeten Starts ab und krönte seine Leistung auf der 5o m Rücken mit der Bronzemedaille. besetzt. Außerdem erschwamm er sich noch vier Pflichtzeiten für die Mittelfränkischen Meisterschaften .Das Teilnehmerfeld war in diesem Jahrgang sehr stark besetzt.
Johnny Rehberger, Jg 2008,war ebenfalls das erste Mal auf der 50 m Bahn unterwegs. Er torpedierte seine bisherigen Bestzeiten auf allen Lagen. Über 50 m Rücken gab es die für ihn Silbermedaille und über 100 m Schmetterling sogar Gold.
Elisabeth Stapf, Jahrgang 2009. Endlich hat Zirndorf wieder mal eine starke Brustschwimmerin. Wer bisher dachte Elisabeth ist hauptsächlich eine sehr gute Sprinterin , wurde durch ihre Vorstellung über 200 m Brust eines Besseren belehrt. Sie beeindruckte durch ihre Renneinteilung und gab auf der letzte Teilstrecke nochmal Vollgas. Leider schrammte sie mehrmals knapp an den Podestplätzen vorbei.
Isabela Vassu, Jahrgang 2009. Sie gleitet durchs Wasser , wie keine andere. An ihrem dritten Wettkampf in diesem Jahr verbesserte sie abermals ihre Zeiten . Am Ende des langen Tages zeigte sie ihren Trainern wieder einmal, dass besonders auf der Rückenstrecke mit ihr zu rechnen ist. Über die lange 200 Meter Distanzfischte sie sich die Sibermedaille aus dem Becken.
Paula Jonas, Jahrgang 2010. Paula schwamm einen sehr konzentrierten und soliden Wettkampf, bei dem sie am Ende noch mehrere Pflichzeiten für die Mittelfränkische Meisterschaft und für sie persönliche Bestzeizten stehen hatte. Besonders stark waren ihre Zeiten über die Schmetterling Strecken. Leider sammelte Paula einige vierte Plätze und wurde für ihre harte Arbeit im Becken ( noch) nicht belohnt.
Mia Großhauser, Jahrgang 2010.
Fünf Starts, Fünf Medaillen . Im Einzelnen heißt das , Mia gewann über 200m Freistil Gold. Über 200m Lagen und 200 m Rücken Silber und über die 50 und 100m Schmetterling die Bronzemedaille. No more words needed.
Valentina PiliJahrgang 2010. In Mias Wasserschattensog entwickelt sich Valentina mehr und mehr zu einer exzellenten Schwimmerin.
Über die 200m Freistil Streckefischte sie sich Bronze aus dem Wasser, über die jeweils halbe Distanz in Schmetterling und Rücken angelte sie sich sogar Silber.
Nach einigen neuen Sonnenbränden , vielen Bestzeiten und nach 10 (!!!!) Stunden Wettkampf konnten wir gegen 19 Uhr abends die Heimreise nach Zirndorf antreten.
Danke an Jörg und Frank für den Kampfrichtereinsatz!